WER WIR SIND

 

Herzlich willkommen bei Intango!

Mit unserer 30-jährigen Erfahrung unterrichten wir den Tango Argentino in verschiedenen Städten im Rhein-Neckar-Kreis und im Großraum Stuttgart.

Warum heißen wir Intango?

Emile und Nazan

‘In’ steht für ‘Inspiración’ – ein Meisterwerk in der Geschichte der Tangomusik, komponiert von Peregrino Paulos im Jahr 1929.
Emile Sansour hat die Schule 1998 mit diesem Namen getauft, direkt nachdem er zu ‘Inspiración’ in der Liederhalle in Stuttgart aufgetreten ist.

Wir verstehen den Tango als eine Kunstform, die sich immer in der Weiterentwicklung befindet und durch einen interkulturellen Austausch belebt wird. Für uns geht es im Tango nicht darum, bloß Schritte zu erlernen und nachzuahmen, sondern darum, beim Tanzen authentisch zu sein und sich selbst zu genießen. Wir sind uns der grenzenlosen Freiheit dieses Tanzes bewusst und wollen den Tango immer wieder erneut erforschen.

Unser Team

 

Tango in Heidelberg und MannheimEmile gründete die Schule Intango 1993. Er tanzt den Tango seit 1987, unterrichtet seit 1992 und gehört zu den Begründern des Tangos in Süddeutschland. Zwischen 2003 und 2006 folgten Auftritte mit Nazan in New York, Los Angeles, Istanbul, Tel Aviv, Hawaii, Melbourne u.a.. Emile hat unzählige Tänzer und Tänzerinnen ausgebildet, die teilweise selbst als Tangolehrer und -lehrerinnen sind. Emile ist ein Original und so ist sein Tanzstil, niemals eine Kopie und immer echt: von zärtlich-romantisch über spritzig-verspielt bis verrucht-animalisch. Im Unterricht vermittelt er seinen Schülern das Tango-Gefühl und motiviert sie dazu, ihren eigenen Tanzstil zu entdecken. Für Emile ist der Tango eine Kunstform und ein endloses Forschungsfeld – mit dieser Überzeugung gibt er seinen Schülern viel „Futter“ und die Freiheit, im Tango authentisch zu sein. In seiner Tangolehrerausbildung und in seinen Seminare gibt er sein geballtes Wissen weiter und steckt sehr viel Energie und Herzblut in die Nachwuchsförderung.

Intango - Silvana Silvana leitet die Intango-Schule in Heidelberg, Mannheim und Kornwestheim und organisiert gemeinsam mit Emile regionale und internationale Tango-Events, Festivals und Milongas. Sie ist erste Ansprechpartnerin bei Fragen zu Kursen und hat stets ein offenes Ohr für die Schüler. Silvana, die selbst eine Ausbildung bei Emile und Nazan genossen hat, vermittelt ihr tänzerisches Können gerne als Lehrerin weiter. Ihr Tanz zeichnet sich durch weiche und fließende Bewegungen aus. Silvana tanzt auch technisch anspruchsvolle Kombinationen mit geschmeidiger Leichtigkeit und hoher Präzision.

Teresa hatTeresa_normalte immer schon eine Affinität für Musik und Kunst, nicht zuletzt dadurch, dass sie in einer Musikerfamilie aufgewachsen ist. Den Tango entdeckte sie bei Emile und Nazan während ihres Studiums in Heidelberg. Fasziniert von ihrem Tanz wurde Teresa zur ambitioniertesten Schülerin, die Nazan und Emile je hatten. Mittlerweile gehört Teresa zum harten Kern des Intango-Teams. Mit Hingabe und Humor unterrichtet sie seit 2009 bei Intango und wird für ihre pädagogisch-didaktischen Fähigkeiten sehr geschätzt. Zudem ist sie als DJane in Heidelberg und Umgebung beliebt. Geprägt von Nazans Stil, sprüht ihr Tanz vor Energie und ist von einer sinnlichen Eleganz durchdrungen.

DimaDimitri, auch Dima genannt, ist ein leidenschaftlicher Tangotänzer und Tangolehrer. Neben seinem Studium ist der Tango für Dima mehr als nur eine gesellige Freizeitbeschäftigung; der Tango als Kunstform fasziniert ihn, das harmonische Zusammenspiel von Musik, Rhythmus und Bewegung setzt er gekonnt um. Sein Tanz zeichnet sich zum einen durch gefühlvolle und getragene Bewegungen und zum anderen durch temperamentvolle und rhythmische Elemente aus.

 

Thalia stand bereits mit 3 Jahren in ihren ersten Tanzschuhen. Nach einer intensiven Tanzkarriere in Ballett über Jazz bis hin zu Lateintänzen kam sie 2011 als Schülerin zu Intango in Heidelberg. Bereits nach kurzer Zeit entdeckten Nazan und Emile ihr besonderes Talent und begannen zusammen mit ihr in verschiedenen Kursen zu unterrichten. Nach einer 1,5-jährigen Tangopause kehrte Thalia als Teamverstärkung 2018 zu Intango zurück. Die Schülerinnen und Schüler schätzen ihr offenes und freundliches Wesen in den Kursen und der Milonga. Ihre Erklärungen im Bereich der Frauentechnik finden großen Anklang.

Claudia entdeckte den Tango nach ihrer Tanzausbildung in Modern Jazz, Ballett und orientalischem Tanz. Tanzen ist für sie Berufung und Leidenschaft. In beiden Rollen tanzt, liebt und lebt Claudia den Tango. Besonders spannend dabei findet sie das gegenseitige kreative und musikalische Einbringen von Impulsen bis hin zu einem fließendem Wechsel der Rollen während dem Tanzen. Geprägt von der Intango-Philosophie ist es Claudias Ziel im Unterricht die Schüler und Schülerinnen für den Tango zu begeistern und zu motivieren. Kenntnisse aus Energie- und Körperarbeit fließen in ihren Tanz und Unterricht mit hinein.

 

Jamals Tango-Weg ist ein langer Weg mit Unterbrechungen und Wieder-Anknüpfungen, wandelbar, widersprüchlich, sinnlich und voller neuer Entdeckungen. Durch Emile ist Jamal nochmal zurück zum Anfang seiner Tangoschritte gegangen und hat sich auf das Abenteuer Tango neu eingelassen, im Spannungsfeld zwischen Lernen, Lehren und dem Entdecken neuer Tangoräume. Jamal wird für seine sympathische und angenehme Natur und seine genauen und einfachen Erklärungen geschätzt. Er unterrichtet zusammen mit Simge die Basics und Aufbaustufe bei Intango in Kornwestheim.

 

42295309_271021060187392_2153273019101872128_nSimge hat den Tango in der Türkei kennengelernt und kam zu Intango im Jahr 2014. Sie ist eine Schülerin von Emile und Silvana und hat ihren Stil so schnell adaptiert, dass sie kurze Zeit später anfing, im Unterricht zu assistieren. Seitdem ist der Tango zu Simges Leidenschaft und einem unersetzlichen Teil ihres Lebens geworden. Seit 2016 unterrichtet sie bei Intango – zunächst während ihres Studiums in Heidelberg und mittlerweile in Kornwestheim. Simge versprüht im Unterricht Hingabe und Humor und hat die Gabe, die Schüler mit ihrer unbegrenzten Energie immer zum Lächeln zu bringen.

 

Reinhold ist ein begeisterter Tangotänzer und Tangolehrer. Er engagiert sich mit ganzem Herzen für das soziale Projekt “inTANGOklusiv” – Tango für Blinde und Sehbehinderte” – eine Kooperation von Intango und dem Deutschen Katholischen Blindenwerk. Darin widmet er sich der Herausforderung, blinden und sehbehinderten Menschen den Tango näher zu bringen. Reinhold wird besonders für seine Geduld und sein Einfühlungsvermögen geschätzt, mit denen er Einsteigern auf ihrem Tango-Weg begleitet. Die Fortschritte seiner Schüler und Schülerinnen zu sehen bereitet ihm dabei viel Freude.

Natalia kam im Herbst 2016 zu Intango. Der Tango ist für Natalia zu einer Leidenschaft und einem wichtigen Teil ihres Lebens geworden. Tangotanzen macht Natalia einfach glücklich und gibt ihr die Möglichkeit, Musik, Bewegung und Gefühle im Einklang zu erleben. Sie bereichtert das Intango Team mit ihrer warmen und herzlichen Art.

 

 

 

 

Tango in Heidelberg und Mannheim

Nazan gehört zu den ersten Tangolehrern im Rhein-Neckar-Raum. Durch ihre langjährige, auch internationale Erfahrung als Tänzerin stellt Nazan für viele Frauen ein Vorbild dar. Charakteristisch für ihren Tanz ist, dass sie die Grenze zwischen Führen und Folgen aufweicht, indem sie inspirierende Ideen auf künstlerisch hohem Niveau einbringt und so einen echten tänzerischen Dialog entstehen lässt. Nazan hat in Heidelberg die Tangoszene über die letzten 20 Jahre aufblühen lassen. Dabei hat sie in ihren Schülern die Lust geweckt, im Tanz aus sich herauszugehen, und viele junge Nachwuchstalente hervorgebracht. Inspiriert und ausgebildet von Nazan geben diese, inzwischen selbst Lehrer, Nazans Einfachheit, Eleganz, Spontanität und hohe Präzision in ihren Kursen bei Intango weiter.

68228f836bIm Herbst 2001 begann Lina Fink (†24.02.2012) in Ludwigsburg Tango Argentino zu unterrichten mit dem Ziel, eine Tangoszene in Ludwigsburg zu etablieren. Am 2. April 2002 wurde der Tango Argentino Ludwigsburg e.V. gegründet. Seitdem gehören nicht allein Kurse und Tanzabende, sondern auch Konzerte, Bälle und weitere kulturelle Aktivitäten zum Repertoire unseres Vereins. Durch Linas unermüdliches Engagement, ihre innige Leidenschaft und große menschliche Wärme entstand in Ludwigsburg eine aktive Tangoszene. Heute setzt Emile, Linas Bruder, mit dem Intango Team Linas Arbeit in Kornwestheim und im Großraum Stuttgart mit viel Energie und Herzblut fort.