Milonga

 

Milonga SUR

Wann: Jeden 3. Samstag im Monat ab 20.00 Uhr (Ausnahmen bitte beachten!)

Wo: Intango Studio, Jakobstraße 2, 70806 Kornwestheim

12376347_1032791156801041_1889910400672266732_n

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Warum Sur? Sur beschreibt den Süden, Sur ist eine wunderschöne Musik mit Lyrik von Astor Piazolla und nicht zuletzt ist Sur auch ein großartiger Film, der Ende der 80iger erschienen ist und eine entscheidene Rolle dabei gespielt hat, den Tango populär zu machen. Der Film Sur hat auch eine persönliche Bedeutung, denn er war für Emile die Triebfeder, um seine Leidenschaft für den Tango auch anderen zu vermitteln. Die nämlich darin besteht, dass der Tango vom echten Leben erzählt, was in dem Film Sur zum Ausdruck kommt!

 

 

 

 

 

 

 

 

Milonga – das ist der soziale Tango Argentino Tanzabend, zu dem oft Leute aus den verschiedensten Städten und Ländern und mit den verschiedensten Hintergründen zusammenkommen. Dort treffen sich die Tangotänzerinnen und -tänzer zum Tanzen und Eintauchen in diese andere, spannende Parallelwelt, die Welt des Tangos.

Für die Teilnehmer unserer Anfängerkurse ist der Eintritt in die Milonga frei.

In unseren Milongas ist immer ein bunt gemischtes Publikum vertreten. Anfänger und Profis teilen sich bei uns die Tanzfläche und es finden sich verschiedene Stile. Sowohl die jungen Wilden als auch die klassischen Milongueros sind zu sehen. Auch der Kleidungsstil variiert von chic bis Jeans. Besonderen Wert legen wir darauf, dass sich alle Tangoliebhaber von jung bis junggeblieben bei uns wohlfühlen und den Tango und den Abend an sich genießen können.

Wir sorgen für eine schöne Musikauswahl von klassisch bis modern und gelegentlich gibt es bei uns auch Livemusik zu hören. Zwischen den Tänzen kann man sich zum Beispiel bei einem Glas Wein unterhalten oder einfach den anderen beim Tanzen zuschauen und die Stimmung auf sich wirken lassen.

Eine gelungene Milonga zeichnet sich unserer Meinung nach aber nicht nur durch Harmonie und Entspanntheit aus, sondern muss eine gewisse VerruchtheitWildheit und positive Unruhe mit sich bringen, die aus der Leidenschaft für den Tango erwächst – eben eine pulsierende Milonga, so facettenreich wie der Tango selbst!